Alles Easy I Kevin Bauer & Samuel Treindl

Road Trip I Factory I Exhibition

Road Trip I Factory I Exhibition

Start 6.3.2020 Set up Factory I Opening Factory 13.3.2020 I Opening Exhibition 20.3.2020

Ein partizipatorisches Kunstprojekt I a participatory art project

Please scroll down for English version.

 

"Alles easy“ steht für das Einfache, Improvisierte – ein Projekt, das weniger ein fertiges Werk präsentiert als vielmehr dem Publikum Raum für das Ausprobieren eigener Möglichkeiten und das Spiel mit Unvorhergesehenem anbietet. An die Stelle von nur Neuem tritt heute die Aktivierung der eigenen Neugier, der Mut mit einfachen Fragen neue Formen zu entdecken. Wo früher Bilder gut geschützt an der Wand hingen, laden hier Experimente  zum Machen und Verändern ein… 

Die beiden Künstler Kevin Bauer (Den Haag/NL) und Samuel Treindl (Münster/D) haben sich im Herbst 2019 auf eine künstlerische Forschungsreise begeben. Ihr Road Trip hat sie auf einer Route zwischen Den Hag, Münster und Osnabrück an zahlreiche Orte geführt, wo sie unterschiedlichste Werkstoffe sowie Kenntnisse und Erfahrungen von Produktionsprozessen gesammelt haben, die sie der Öffentlichkeit im Rahmen eines Kunstprojektes vorstellen wollen. Ab Freitag, 6. März 2020 richten die beiden Künstler im Kunstraum hase29 ihre „Factory“ ein und verwandeln den Ausstellungsraum in einen Ort für experimentelle Produktionsverfahren. Das Publikum ist zur Mitwirkung eingeladen. Sowohl während der Einrichtung der Factory als auch bei der Zusammenstellung der Materialsammlung können Besucherinnen und Besucher beim Aufbau mitwirken also auch Dinge beisteuern, die in der Factory zu neuer Funktion gelangen können.  

Über einen Zeitraum von zwei Wochen entsteht eine raumgreifende Installation, die sowohl dem Geplanten als auch dem Zufälligen viel Raum lässt. 

Das Projekt wurde ermöglicht im Rahmen des deutsch-niederländischen Kunst- und Kulturprojekt taNDem. Dieses ist eine Kooperation zwischen der EUREGIO und Kulturförderern aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel. Zusammen arbeiten die Institutionen daran, die Kunst- und Kultur(erbe)szene im Grenzgebiet zu fördern und zu verbinden.

 

English

 

"Alles easy" stands for the simple, improvised - a project that presents less a finished work than a space for the audience to try out their own possibilities and play with the unforeseen. Instead of just something new, today we have the activation of our own curiosity, the courage to discover new forms with simple questions. Where once pictures hung well protected on the wall, here experiments invite to make and change... 

The two artists Kevin Bauer (The Hague/NL) and Samuel Treindl (Münster/D) went on an artistic research trip in autumn 2019. Their road trip took them on a route between Den Hag, Münster and Osnabrück to numerous places where they collected various materials as well as knowledge and experience of production processes, which they want to present to the public as part of an art project. From Friday, 6 March 2020, the two artists will be setting up their "Factory" in the hase29 art space, transforming the exhibition space into a place for experimental production processes. The audience is invited to participate. Both during the installation of the Factory and during the compilation of the collection of materials, visitors can also contribute to the construction of the exhibition, i.e. things that can take on new functions in the Factory.  

Over a period of two weeks, a space-consuming installation is created that leaves plenty of room for both the planned and the random. 

The project was made possible by the German-Dutch art and culture project taNDem. This is a cooperation between EUREGIO and cultural sponsors from North Rhine-Westphalia, Lower Saxony and the Dutch provinces of Gelderland and Overijssel. The institutions work together to promote and connect the art and cultural (heritage) scene in the border region.

 

Translated with www.DeepL.com/Translator