Über uns

Die Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e.V. versteht sich als Kunstverein, der sich mit seinem Programm an der Entwicklung zeitgenössischer Kunst sowie an aktuellen Themen orientiert. Der Kunstverein ist Träger des Kunstraums "hase29". Der Ausstellungsraum in der Hasestraße, Osnabrücks ältester Einkaufsstraße, die vom Altstadtbahnhof ins Zentrum führt, bietet auf ca. 250 m² Raum für Einzel- und Gruppenausstellungen zeitgenössischer Kunst, die das regionale, nationale und internationale Kunstgeschehen spiegeln. Darüber hinaus veranstaltet die Gesellschaft für zeitgenössische Kunst temporäre Projekte im Stadtraum.

Der Kunstverein trägt zum Profil der Stadt bei und hat zum Ziel, mit einem vielfältigen Programm aktueller Themen die gesellschaftliche Bedeutung von Kunst zu betonen und Kommunikation anzuregen. Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungen stehen im Zeichen von Förderung der Kunst in Stadt und Region Osnabrück sowie Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung zeitgenössischer lokaler, nationaler und internationaler künstlerischer Produktionen.

Kunstvermittlung ist elementarer Bestandteil der Ausstellungen und bietet Menschen aller Altersstufen aus allen sozialen Schichten einen Zugang zur Kunst. Durch ausstellungsbegleitende Vorträge, Künstlergespräche, Konzerte, Besucherinformationen, Publikationen, Führungen und Angebote zielgruppenorientierter, künstlerisch-praktisch orientierter Kunstvermittlung werden Anreize zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit den präsentierten Werken gegeben.

 

Vereinsstruktur

v.l.n.r. Norbert Kalker, Dr. Michael Kröger, Frank Gillich, Kerstin Hehmann, Mechthild Wendt, Robert Stieve, Birgit Kannengießer (Kunstvermittlung), Elisabeth Lumme, Dr. Hermann Queckenstedt, Dangard Schubert.
Foto: Olga Gayko | hase29 | im April 2018.

Kunstwerk: Susanne Ackermann.

 

Vorstand

  • Elisabeth Lumme | 1. Vorsitzende (freie Kuratorin)
  • Dr. Hermann Queckenstedt | 2. Vorsitzender (Direktor des Diözesanmuseums Osnabrück)
  • Robert Stieve | Schatzmeister (freischaffender Künstler)
  • Hermann Nöring | Schriftführer (Kurator des European Media Art Festivals)
  • Tim Roßberg (freischaffender Künstler und Kurator)
  • Dangard Schubert (Kornhage+Schubert Architektur und Ingenieur GmbH)
  • Dr. Frank Uhlhorn (Pastor der Gemeinde St. Marien)

Beirat

  • Kerstin Hehmann, (freischaffender Künstlerin und Film & Medienbüro Niedersachsen e. V.)
  • Norbert Kalker, (Wirtschaftsprüfer, Treuhandgesellschaft Fides und Partner)
  • Dr. Michael Kröger, (freier Kurator)
  • Jens Raddatz, (1. Vorsitzender des BBK Osnabrück, freischaffender Künstler)
  • Mechthild Wendt, (freischaffender Künstlerin)

Programmrat

  • Frank Gillich, (freischaffender Künstler)
  • Kerstin Hehmann, (freischaffender Künstlerin)
  • Helle Jetzig, (freischaffender Künstler)
  • Dr. Michael Kröger, (freier Kurator)
  • Elisabet Lumme, 1. Vorsitzende (freie Kuratorin)
  • Hermann Nöring, Schriftführer (Kurator des European Media Art Festivals)
  • Jens Raddatz, (1. Vorsitzender des BBK Osnabrück, freischaffender Künstler)
  • Tim Roßberg, (freischaffender Künstler und Kurator)
  • Mechthild Wendt, (freischaffender Künstlerin)

Der Programmrat berät, tauscht sich aus, diskutiert über das zukünftige Jahresausstellungsprogramm.

Einzelne Ausstellungsprogramme können unter kuratorischer Leitung stehen.

 

Bis 2/2018 Robert Stieve, Schatzmeister (freischaffender Künstler)
Zeitweise 2016: Ellen Timmermann, Leiterin der Galerie Haus 34a in Bad Bentheim.


Mitglied Werden

Als Mitglied der Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e.V. unterstützen Sie die Arbeit des jungen Osnabrücker Kunstvereins, der aktuelle Werke zeitgenössischer Künstler aus dem In- und Ausland vorstellt und regelmäßig Kunstschaffende aus Stadt und Region präsentiert. Der Verein (gegründet am 15.1.2016) lädt Mitglieder und Unterstützer dazu ein, beim Gründungsprozess mitzuwirken und diesen aktiv mitzugestalten. Diskutieren Sie mit bei den monatlichen hase29-Treffs oder bei den Mitgliederversammlungen, denn hier werden die Weichen gestellt. Helfen Sie, den Kunstraum hase29 bekannt und attraktiv zu machen. Sein Sie dabei, wenn Kunstschaffende Ihre Arbeit während der Aufbauphase vorstellen und erleben sie aufregende Kunstprozesse in der Gemeinschaft. Am Jahresende haben Sie Gelegenheit, Werke von Newcomern sowie bekannten Künstlerinnen und Künstlern als Jahresgaben zu vergünstigten Preisen zu erwerben.

Vorteile einer Mitgliedschaft:

  • Schriftlich Einladung zur jeder Ausstellung in der Kunsthalle und der Kunstschule
  • Jahresgaben zu ermäßigten Preisen
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Mitgliederprogramm

Und schon bald: Freier Eintritt in alle 295 deutschen Kunstvereinen, wenn auch wir Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) sind.

Der Kunstverein Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e.V. bietet folgende Möglichkeiten einer Mitgliedschaft

  • 30 € Jahresbeitrag, Einzelperson
  • 40 € Jahresbeitrag, Familien
  • 10 € Jahresbeitrag, Ermäßigte Mitgliedschaft (Schülerinnen/Schüler, Studierende, Auszubildende)
  • Für Firmen: Fördermitgliedschaft Bronze 150 € | Silber 500 € | Gold 1.000 €
Download
Mitgliedsantrag
runterladen, ausfüllen und senden an mitgliedwerden@osnanet.de
gzk_mitgliedsantrag_20161230.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.9 KB
Download
Unsere Satzung
Stand 10. Februar 2016
gzk_satzung_mit_beirat_20160210.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.6 KB

Foto: Angela von Brill
Foto: Angela von Brill

Grundriss Kunstraum hase29

 

Hier finden Sie Fotos von unserem Kunstraum hase29 und einen Grundriss als pdf zum download.

 

... weiterlesen hier


Zeichung von Wilfried Bohne
Zeichung von Wilfried Bohne

Wir unterstützen den Verein!

Eine Aktion von Reinhart Richter und Klaus Terbrack.

Hundert Menschen, Unternehmen, Organisationen spenden je 100 €, um einen erfolgreichen Start der Galerie Hasestr. 29/30 zu ermöglichen, die die neugegründete Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e.V. gründen will. Wir sind dabei. Wir sind begeistert von dem Vorhaben, dass eine wichtige Bereicherung für Osnabrück werden wird.

Es fehlt nur noch Ihre Spende!


... weiterlesen hier


Gründung des Vereins im Januar 2016.
Gründung des Vereins im Januar 2016.